TFH – MEIN KÖRPER UND ICH KOMMUNIZIEREN

Mein erstes Mal Touch for Health und mein ganz persönliches Wunder!

Die drei Gründerinnen von NFK haben mich dazu bewogen, am Touch for Health Wochenende 07.-08. Juli in Oberösterreich teilzunehmen. Ich habe mit dieser Thematik nicht viel zu tun – ich bin Marketier.

Die Zeichen, die mir mein Körper schickt nehme ich zwar wahr, doch meistens gehe ich darüber hinweg: keine Zeit, zu viel Arbeit, die anderen sind wichtiger. Da ich Uschi Waldl, Uschi Bencsics und Elisabeth Wieser sehr schätze und durch viele Gespräche einen theoretischen Eindruck ihrer Arbeit hatte, war ich doch recht neugierig und gespannt, wie die Theorie in der Praxis aussieht.

Zwei Wochen vor der TFH Ausbildung wurde ich von einem Auto angefahren – Steißbein und Kreuzbeinbruch, Bänderzerrungen, Prellungen und vor allem Schmerzen. Mit viel Schmerzmitteln machte ich mich von Wien auf den Weg zum Koglhäusl. Wir waren zu zwölft mit Uschi Bencsics und Elisabeth Wieser. Ein bunter Haufen unterschiedlichster Menschen, jeder mit seiner eigenen Geschichte und alle total nett!

TFH 1. Tag

Die Grundbegriffe von Touch for Health standen am Programm. Wir lernten was eine Balance ist, was ein Klartest ist, was ein Muskeltest ist, wie man die Organe durch bestimmte Übungen aktiviert, was Stresspunkte sind und wie man den Körper dadurch beruhigen kann. Zu jedem Thema gab es praktische Übungen und zur Aktivierung von Organen den Muskeltanz?.

Die Vermittlung der Inhalte war sehr klar und verständlich. Ich wurde regelrecht in das Thema hineingezogen und trotz meiner Sitzprobleme machte es mir wirklich Spaß und freute mich auf den 2. TFH Tag.

TFH 2. Tag

Nach einer Wiederholung der Inhalte vom Vortag, ging es ins Eingemachte. Meridiane, Neurovaskuläre Punkte, Neurolymphatische Punkte, Augenaktivierung, Ohrenaktivierung, Narbenentstörung …….hoch interessant und viel Aha-Effekte bei mir. Zu jedem Thema gab es wieder viel praktische Übungen, um die Themen auch zu spüren. Viele Zusammenhänge im Körper wurden mir auf einmal total klar und waren für mich total logisch.

Relativ am Ende des zweiten Tages kamen wir zum Thema „Schmerzbalance“… ich meldete mich sofort freiwillig, denn ich konnte kaum mehr sitzen und meine Schmerzen hatten einen neuen Höhepunkt erreicht. So wurde an mir eine Schmerzbalance durchgeführt. Ich gehe jetzt hier nicht auf die Details der Balance ein, denn das würde den Rahmen sprengen. Fakt war, dass ich nach der Schmerzbalance eine Stunde geschlafen habe und es mir danach etwas besser ging.

Der zweite Tag ging zu Ende und mit viel neuem Wissen und Erkenntnissen machte ich mich auf den Weg in mein Quartier. Ich ging bald schlafen, denn mein Körper schrie nach Ruhe. Am nächsten Tag wachte ich auf und meine Schmerzen hatten eine neue Dimension erreicht. Ich konnte kaum gehen, jeder Schritt war eine Qual aber ich verzichtete trotz dieser Schmerzen an diesem Tag auf Schmerzmittel, weil ich spüren und wissen wollte, was in meinem Körper passiert. Ich arbeitete den ganzen Tag und quälte mich am Abend nach Wien zurück. Ich fiel ins Bett und schlief wie ein Stein.

Mein Wunder

Ich wachte auf (Tag 2 nach der Schmerzbalance) und hatte KEINE Schmerzen mehr! Ich konnte es nicht glauben – ich bewegte vorsichtig meinen Körper, lauschte hinein, ob der Schmerz noch wo lauert. Aber nichts und jetzt sind 14 Tage vergangen und die Schmerzen kamen nicht wieder. Mein Arzt sagt: „Gibts nicht, bei diesen Verletzungen“. Mein Körper sagt:“ Oh doch! alles ist möglich!“ Ich glaube meinem Körper und bin unendlich dankbar für dieses Wochenende und meine Erfahrungen!

Um die wertvolle Arbeit von NFK schätzen zu lernen, hätte mir das Leben zwar keinen Unfall schicken müssen, aber so habe ich auf höchst eindrucksvolle Weise die Kraft von Touch for Health und überhaupt von Energiearbeit kennen und spüren gelernt.

Ich danke Uschi, Eli und Uschi für dieses tolle Wochenende!

Liebe Grüße

Gerhild

2018-08-05T19:46:28+00:00 Juli 22, 2018|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar